Banner
Hallo
Wer wir sind
Rund ums Weingut
Probepakete
Übernachten
Bestellungen +
Links
Aktuelles +
Weinliste
Impressum
AGBs
Mosel_Qualitaetssiegel für Web
112
129

Bei der Weinernte!

Hallo liebe Weinkunden und Weinfreunde!
18.10.2017:
Wir konnten unsere Ernte Anfang Oktober beenden. An einen solchen frühen Zeitpunkt können sich auch unsere Eltern nicht erinnern. Leider haben die Spätfröste im April auch den Riesling und die Burgundersorten betroffen, wenn auch nicht so stark wie die früher reifenden Sorten.
Unser Ernteergebnis liegt gesamtbetrieblich bei ca. 60% einer normalen Ernte. Eine gute Nachricht giobt es aber doch für Sie:

Die Qualität wird sehr gut!
Wir sehen den 2017er Jungweinen mit Spannung entgegen.

10.09.2017:
Die ersten Trauben sind geerntet vom neuen Jahrgang 2017 - so früh wie noch nie.
Die Rebsorten Portugieser und Müller - Thurgau versprechen eine gute Qualität, aber auch nur ca. 50 % der normalen Durchschnittsmenge. Bleibt abzuwarten was uns die Burgundersorten und der Riesling noch bescheren. Es bleibt spannend!
01.06.2017:
Die 2016er Weine sind abgefüllt und präsentieren sich frisch und fruchtig. Aus unserer Sicht ein gelungener Jahrgang.
18.01.2017:
Wir lassen die Weine sich in Ruhe entwickeln und planen die Abfüllung im April.
Sie präsentieren sich aber jetzt schon äußerst fruchtig.

05.11.2016:
Geschafft. Die Ernte 2016 ist eingefahren - so spät wie seit Jahren nicht mehr.
Die Ernte konnte aufgrund des trockenen und moderaten Oktoberwetters gezogen werden,
was zu einer besseren Ausreife der Rieslingtrauben geführt hat.

10.10.2016:
Die Ernte ist in vollem Gange. Bis jetzt sieht es gut aus in Menge und Qualität.
Ab nächste Woche gehen wir in die Rieslingernte. Mal sehen....................

 

Die aktuelle Weinkarte können Sie hier gerne per email anfordern:
info@weingut-juengling.de

Auch haben Sie die Möglichkeit eines unserer Probepakete zu bestellen.

Das kontinuierliche Streben nach Qualität ist und bleibt weiterhin unser Ziel in allen
Produktionsbereichen.

                             *******

Ganzjährig veranstalten wir in unserem Hause regelmäßig Events.
Hier eine kleine Auswahl unserer Aktivitäten:
- erlebnisreiche Weinproben
- Betriebsführungen
- kulinarische Weinproben
- Weinlagenwanderungen mit Umtrunk am Rebstock
                  und noch einiges mehr.
Gerne stellen wir für kleinere oder auch größere Gruppen ein individuelles
Programm zusammen. Beachten Sie in diesem Zusammenhang auch unsere

Pauschalprogramme.

Im Sommer 2012 besuchte uns Herr Dr. med. Hans-Peter Legal.

Dr. Legal hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, zu informieren und aufzuklären. Ob man sich wohlfühlt, hängt auch von einem konkreten Ort und seinen Menschen ab...............................(Dr. Legal).

Die vielfältigen Stationen seines Schaffens in der Vergangenheit und auch noch in der Gegenwart hier niederzuschreiben wäre etwas zu umfangreich. Wir möchten Sie einladen seine Website zu besuchen und sich selbst ein Bild von ihm zu machen.

Folgenden Bericht hat er nach seinem Aufenthalt in unserem Haus neutral über uns verfasst:

Dr-Legal

Klicken Sie hier um mehr über
Dr. med. Hans-Peter Legal
zu erfahren.
www.dr-legal.de

Internet-Kolumne Dr. med. Hans-Peter Legal

Weingut „Jüngling“ mit „Fröhlichem Weinfass“ - in Kenn das ideale Paar

Der bekannte antike Philosoph Plato sagte einmal: „Der Wein ist ein Geschenk der Götter, sie haben den Wein dem Menschen aus Erbarmen gegeben“. Diese Zeiten änderten sich bekanntlich – und das ist gut so! Heutzutage ist dieses ältere Kulturgetränk ein „Volksnahrungsmittel“. Fast ein jeder in Mitteleuropa und anderen Regionen kann sich ihn leisten. Aber Wein ist nicht gleich Wein. Es gibt eine große Anzahl von Kriterien und Konditionen, um aus den Trauben das Spitzenprodukt zu machen, welches oft verlangt wird. Einer, welcher sich intensiv mit „Vinum fortissime“ beschäftigt ist jener Walter Jüngling aus Kenn/Mosel, der auch gleichzeitig Inhaber seines „Fröhlichen Weinfasses“ sei. Diese Hotel-Pension wird als reiner Familienbetrieb geführt. Auf eine sog. Vernetzung bzw. Zusammenarbeit beider Zweige, legt man großen Wert. Ob individueller Weintourismus mit ökologischer Denkweise in Qualitätsanbau – alle Gesichtspunkte werden bei Jüngling erörtert (siehe auch meinen det. Internetbericht über den Beherbergungsbetrieb). Walter Jüngling besitzt große Kompetenz, enorme Leidenschaft am Beruf und genügend Kreativität. Dieser eher intellektuelle Typ, welcher gar nicht in das Schema eines Weinlandwirtes mit „Bauerncharakter“ passt, weiß seine Besucher in Seminaren zu fesseln. Dabei wird viel geboten. Das beste sei, sich die Angebote einzuholen. In einem Übersichtsartikel, jegliche Details aufzuzählen, würde gewiss den Rahmen sprengen. Nach Kenn zu reisen mag keine schlechte Idee sein. Ich konnte mich über die Vielfalt der Weinselektionen vom „Jüngling Gut“ unterrichten. So ist die hohe Qualität bzw. Güte überdurchschnittlich geprägt. Meine Empfehlung demzufolge richtig. Über allem besteht ein faires Preis-, Leistungsverhältnis. Stellvertretend seien kurz genannt: 2010 Grauer Burgunder Qualitätswein, 2011 Riesling Hochgewächs oder 2008 Spätburgunder Rotwein – alles ein Gedicht. Wein und die alte Heilkraft der Natur ist neu entdeckt worden. Als Mediziner kann ich es nur begrüßen.

„Gesund durch Weingenuss“

Wein fördert die Gesundheit – aber nur der mäßige Genuss. Beim gesunden Menschen kann die Frau 0,3 Liter, der Mann 0,4 Liter täglich verarbeiten. Was darüber hinaus getrunken wird, kann schädlich sein. Das gilt gleichermaßen für Rot-, und Weißwein. Zur Vorbeugung einiger Krankheiten (z. B. Herz-, Kreislauf, Niere) ist der hohe Mineralstoffgehalt der reichen Rieslingweine von entscheidender Bedeutung. Zahlreiche Studien namhafter Universitäten aus den USA, Schweden, Frankreich und Deutschland, zeigen das nicht nur das allgemeine Wohlbefinden gesteigert wird, sondern eine lebensverlängernde Wirkung erzielt werden kann. Auf Herz-, Kreislauf bezogen kommt es zu einer besseren Durchblutung. Die Weininhaltsstoffe – sogenannte Phenole – besitzen eine infarkthemmende Funktion. Der zusätzliche Kalium- und Magnesiumgehalt vermeidet Herzrythmusstörungen. Moderate Mengen Wein beeinflussen den Blutdruck nicht negativ, eine antioxidative Wirkung auf überhöhten Cholesterin erzielt wird. Deshalb leiden Weintrinker wesentlich seltener an Arteriosklerose, als absolut abstinente Personen. Senile Demenz, also Vergesslichkeit sieht man seltener. Die kreislauffördernde Wirkung ist allgemein bekannt. Das wusste schon im Mittelalter Hildegard von Bingen mit ihrer Klostermedizin. Man bekommt weniger Infekte und Erkältungskrankheiten, gilt auch für Bronchien und Lunge. Die Abwehrkraft wird in jedem Fall gestärkt, der Sauerstoffgehalt im Blut verbessert. Bei Darmkrankheiten wirkt oft ein kräftiger Rotwein Wunder. Das ist der Gerbsäure zuzuschreiben. Der Harn wird schneller ausgeschieden, was gut gegen steinbildende Harnsäure und Salze ist. Bei Leberleiden sollte man sehr vorsichtig sein. Da wäre es vorteilhafter einen Arzt aufzusuchen. Das Hormonsystem wird dagegen günstig beeinflusst. Wein moderat genossen, steigert sogar die Potenz. Dieses „Göttliche Getränk“ das in Deutschland so reichlich wächst, hat mehrere gesundheitsfördernde Effekte.

Dr. med. Hans-Peter Legal